Kochen mit Wildkräutern

Nachfolgend einige Kochrezepte aus der Wildkräuterküche:

Andorn-Aperitif

Zutaten: 1L schwerer Weißwein, 30 cl Wodka, 2 Stämmchen Andorn, 2 Stämmchen Beifuß od. Wermut, 2 Stämmchen Pfefferminze, 1 Stk Löwenzahn Wurzel, 5EL Honigamorebio - Naturkost

Wein mit Wodka mischen. Die Kräuter einlegen und 36 Stunden ziehen lassen. Die Flüssigkeit sorgfältig abseihen und den Honig hinzufügen. Den Aperitif in dicht verschlossenen Flaschen 3 Wochen ruhen lassen. Kühl und dunkel lagern! Gekühlt servieren!

Spargel an Wildkräutersalat mit Erdbeeren:

Zutaten: Spargel, 200 g Blattsalat, Wildkräuter nach Wahl ( Gundelrebe, Spitzwegerich, Breitwegerich, Löwenzahn, Giersch) , Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Erdbeeren

Spargel schälen und in Salzwasser dünsten, in kleine Stücke schneiden. Blattsalat und Wildkräuter waschen, trocknen und zerkleinern. Marinade aus Öl, Essig. Salz und Pfeffer bereiten und mit dem Spargel vermischen und mit Erdbeeren garnieren.

Neunkräuter-Schaumsuppe:

Zutaten: 100g Giersch, 20g Löwenzahnblätter, 20g Taubnesselblätter, 20g Brunnenkresse,

5g Sauerampfer, 3g Sauerkleeblätter, 5g Schafgarbenblätter, 3g Gänseblümchenblätter, 3g Fette Henne, 3 Bärlauchzehen, 4 EL Butter, 1 L gute Suppe, Salz , Muskatnuss gerieben, 2 Eier, 2 EL Schlagobers, 3 g Borretschblüten, 2 Scheiben Weißbrot

Die fein gehackten Bärlauchzehen in 1 EL Butter glasig dünsten. Die Wildkäuter hinzufügen und unter rühren zusammenfallen lassen. Mit der Suppe aufgießen und 10 Min. bei milder Hitze köcheln. Die Suppe im Mixer pürieren, in den Topf zurückgießen und mit Salz und Muskat abschmecken. Die Eier mit dem Schlagobers schaumig schlagen und mit dem Schneebesen in kleinen Portionen in die Suppe schlagen, um sie zu binden und ihr einen schaumigen Charakter zu geben. Die Suppe nicht mehr kochen. Mit Weibrot-Croutons und Borretschblüten servieren.

Birkenblatt-Gemüse mit Gundelreben-Polenta:

Zutaten: 100g Maisgrieß, 350 ml Milch, Salz, 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss, 8 junge Stämmchen Gundelrebe, 1 Zwiebel, 2 Handvoll blanschierte Birkenblätter, 2 EL Sauerrahm, Pfeffer

Die Milch mit Salz und Muskat aufkochen, den Maisgrieß in dünnem Strahl unter hineingießen unter ständigem Rühren. Die Masse auf kleiner Flamme unter häufigem Rühren 20 Min. quellen lassen. Die hälfte der Gundelrebe fein hacken und in die fertige Polenta rühren.

In Zwischenzeit die fein gehackte Zwiebel in Butter glasig dünsten. Die Birkenblätter kurz mit dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken mit Sauerrahm binden.

Wildkräutertaschen:

Zutaten: ½ handvoll Brennnesseln, 1Handvoll Giersch, 1 Handvoll Gundelrebe od. Spitzwegerich od. Löwenzahn od. Vogermiere, 250g Feta-Käse, 2 große Kartoffeln, rote Paprika, 1 Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch, 2 Pck. Blätterteig, 1 Ei, Olivenöl, Milch

Die Wildkräutern waschen, putzen, blanschieren und grob hacken. Fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch in Öl dünsten. Kartoffeln schälen und mit Gurkenhobel in ganz dünne Scheiben schneiden. Den fetakäse in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen.

Den Blätterteig ausrollen und auf ein Backblech mit Papier geben. Die Masse auf den Teig in kleinen Häufchen verteilen, soviel wie man Taschen haben möchte. Den zweiten Teig darüber geben und mit Ei ankleben und andrücken. Die Taschen mit Ei bepinseln und das Ganze bei etwa 180 Grad 30 Min. backen.

Vor dem Servieren mit einem Messer trennen.

Wildkräuter-Butter

Zutaten: 250g Butter, 1EL Schafgarbe, 1TL Beifuß, 1TL Sauerampfer, 1TL Quendel, 1TL Pastinakenblättchen, 1TL Dost, 1TL Gundelrebe, 1TL Salz

Dir Kräuter sehr fein hacken und gemeinsam mit dem Salz und der Butter schaumig rühren.

Die nicht sofort benötigte Kräuterbutter portionieren und einfrieren.

Labkraut in Schokolade

Zutaten: 2 Handvoll sehr junge Labkrautstämmchen, 100g Bitterschokolade, 20g Kakaobutter oder Kokosfett

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade auf kleiner Flamme mit der Kakaobutter schmelzen. Die Labkrautstämmchen mit der geschmolzenen Schokolade überziehen und auf dem Backpapier auflegen. Im Kühlschrank erstarren lassen und danach vorsichtig vom Pergament lösen. Die Blättchen sind eine köstliche Nascherei und ausgesprochen attraktiv als Dekor für Desserts.

Linden-Konfekt

Zutaten: 2 Handvoll unreife Lindenfrüchte, 50g Bitterschokolade. 50g weiße Schokolade, 30g Kakaobutter oder Kokosfett, Vanille

Die Schokolade mit jeweils der Hälfte der Kakaobutter und Vanille in Wasserbad schmelzen. Die Lindenfrüchte in die Schokolademasse tunken und auf einem Konditorgitter abtropfen lassen. Das Konfekt lässt sich mit zahlreichen aromatischen Zutaten zur Schokolade variieren und ist ein sehr attraktiver Tortendekor.

Zum Naschen für Zwischendurch oder für Gäste nehmen Sie frische Blätter von Brennnessel oder Zitronenmelisse und braten sie in heißem Öl aus. Sie sind eine köstliche und vor allem gesunde Alternative zu Chips.



amorebio - Naturkost

Mehr Tipps zur kulinarischen Kräuterwelt gibt es auf www.igwildpflanzen.at.