Rezepte gegen Ohrenschmerzen

Tinnitus

Tinnitus ist nicht heilbar, man kann nur die Symptome lindern, dass es nicht so sehr nevt. In erster Linie sollte man sich von den Giften und Ablagerungen befreien. Es geschieht nicht von einem Tag auf den anderen, den folgenden Tee muss man längere Zeit  trinken:

100 g Fenchel, 50 g Pfefferminze, 100 g Thymian, 50 g Kalmus, 20 g Zitronenmelisse, 50 g Frauenmantel, 50 g Mariendistel, 100 g Basilikum zusammenmischen. Von der Mischung 1 Esslöffel für 3,5 dl Wasser nehmen und 3 Minuten lang aufkochen, 15 Minuten lang stehen lassen und abseihen. Täglich zweimal eine Stunde vor den Mahlzeiten ungesüßt trinken. Alfaalfa hilf den Darm zu reinigen. Man kann es in Tablettenform kaufen und täglich 4-mal 2 Tabletten einnehmen. Dazu trinkt man 2-3 l Flüssigkeit pro Tag.

Äußerlich macht man ein Dampfbad für die Ohren. In 5 dl kochendes Wasser gibt man 5 Tropfen Eukalyptus und 5 tropfen Melissenöl. Unter einem Handtuch 15-20 Minuten lang die Ohren bedampfen.

Mittelohrentzündung

Für das Ohrendampfbad gibt man 50 g Thymian, 50 g Pfefferminze, 50 g Dost, 30 g Basilikum, 20 g Odermennig ins Wasser und kocht es auf. Dann 15-20 Minuten lang unter einem Handtuch wirken lassen. Unsere gute alte Hauswurz ist bei den Tropfen die erste Wahl. Man schneidet ein Blatt ab und presst den Saft direkt ins Ohr, das wiederholt man in jeder zweiter Stunde.

Für die Nacht mischt man in wenig Olivenöl, 2 Tropfen Lavendel oder Kamillenöl, tropft es ins Ohr und verschließt es mit Watte. Zwiebel ist entzündunghemmend – man schneidet ein Viertel vom Zwiebel ab und macht ein Loch, gibt ein wenig Olivenöl hinein und lässt es 20 Minuten lang stehen. Dann nimmt  man das Öl mit einer Pipette heraus und tropft es ins Ohr. Propilis ist entzündungshemmend und leistet hier gute Dienste, allerdings man sollte sich vorher testen, ob man keine Allergie auf Propolis hat.