Rezepte gegen Haarausfall

 

Tee gegen Haarausfall innerlich:

Man nehme in gleichen Mengen Ringelblume, klebriges Labkraut, Storchenschnabel und Klette, übergieße davon 1 TL mit kochendem Wasser und lasse es stehen, ca. 10 Minuten lang. Dann sollte man davon täglich 2-3 Tassen kurmässig 2 Monate lang trinken. Dieser Tee regeneriert die Haarzwiebeln.

Falls der Grund des Haarausfalls die schlechte Verdauung ist:

100g Pfefferminze, 20g Tausendgulden, 50g Odermennig, 30g Wermut, 100g Fenchel, 100g Basilikum zusammenmischen, davon 1 EL in 2 dl Wasser 2 Minuten lang aufkochen, dann 10 Minuten ziehen lassen, 20-30 Minuten vor dem Essen 2-mal täglich trinken.

Haarausfall wegen Stress oder seelischer Belastung:

Hier kommen folgende Kräuter zu Hilfe:

  • Zitronenmelisse
  • Baldiran
  • Lavendel
  • Rosmarin

Einzeln oder gemischt wie gewohnt Tee zubereiten und mehrmals am Tag trinken.

Zur äußerlichen Verwendung:

Traditionell und gut bewährt: die Brennnesseltinktur. Man sammelt Brennnesselwurzeln, befreit sie von der Erde, schneidet sie in Stücke und gibt sie in ein Glas hinein, übergießt sie mit 60% Alkohol und schüttelt das Ganze täglich. Nach 3 Wochen abseien, jeden Tag gut in die Kopfhaut einmassieren und trocknen lassen. Nach meiner Erfahrung wirkt das noch besser, wenn man noch ein wenig Klettenwurzel und Schachtelhalm hinein gibt.

In die Kopfhaut einmassieren kann man auch noch:

  • Thymian
  • Rosmarin
  • Wallnußblätter
  • Weidenrinde
  • Verbena

Packung gegen Haarausfall:

Man mischt Dotter und Rizinusöl zusammen. Nach dem Haarewaschen in die Kopfhaut eimassieren. Um eine noch bessere Wirkung zu erlangen, kann man es für die Nacht oben lassen, natürlich mit einer Duschhaube bedeckt. Nach einer 3 wöchigen Anwendung 3-mal pro Woche hat man wieder schöne kräftige Haare.