Artikel-Schlagworte: „Chemotherapie“

Kräuter gegen Tumorerkrankungen

In unserem Körper entstehen laufend Krebszellen, aber das Immunsystem vernichtet sie. Was passiert aber, wenn das Immunsystem nicht so gut funktioniert?

Es gibt heutzutage sehr viele erfolgreiche Therapien zur Behandlung von Krebs: Operationen, Strahlentherapie, Chemotherapie, Hipertermia, Immuntherapie, Lasertherapie, Hormontherapie, Oxigentherapie. Die sind alle sehr gut, aber sie haben alle Nebenwirkungen.

Ich wollte nie von Krebs schreiben, aber in meinem Umfeld sind derzeit einige Erkrankungen, die mich empfindlich treffen.

Krebs ist eine sehr ernst zu nehmende Krankheit und erfordert schulmedizinische Behandlung. So werden die Patienten in der Regel operiert, bestrahlt, kriegen Chemotherapie usw. Alle hier erwähnten Methoden sind notwendig, aber haben starke Nebenwirkungen. Ich sehe hier die Möglichkeit, mit Kräutern die schulmedizinische Behandlung zu unterstützen und ihre Nebenwirkungen zu lindern.

Vom naturheilkundlichen Aspekt ist das positive Denken die wichtige Basis. Außerdem muss man den Körper entgiften und reinigen und schließlich an der Heilung glauben.

Ich kann hier einige Kräuter aufzählen, die auf verschiedene Weise die Therapie unterstützen. Es sind Kräuter, die immunstimulierend sind – das heißt, sie steigern die physische und geistige Kondition und wirken anti-aging. Es sind adaptogene Kräuter, die den Körper anpassungsfähig machen und gegenüber den Mehrbelastungen und schädlichen Einflüssen stärken.

Es gibt keine Kräuter gegen Krebs. Die Behandlung ist sehr Komplex. Unter den älteren Beiträgen sind einige, die zur Krebstherapie hervorragend passen. Unter den Rezepten finden Sie die Kräuter, die Ihnen helfen.

Siehe auch:

 

 

 

 

 

 

Teilen
Fachbücher
Schnaps Raritäten