Artikel-Schlagworte: „Träumen“

Gute Nacht – Schöne Träume

Der menschliche Körper regeneriert sich in der Nacht. Der Herzschlag verlangsamt sich, Leber und Niere eleminieren die Schadstoffe, das Gehirn verarbeitet die täglichen Erlebnisse usw. Wir brauchen eine ruhige Nacht, damit wir am nächsten Tag unsere Aufgaben möglichst erholt und gut konzentriert erledigen können.

Immer mehr Menschen haben Probleme beim Einschlafen und mit dem Durchschlafen. In den meisten Fällen sind die Ursachen nicht körperlich, sondern seelisch oder psychisch. Man ist überarbeitet, hat viel Stress in der Arbeit, zur Entspannung nimmt man zu viel Alkohol zu sich, oder isst zu spät üppige Mahlzeiten. Man übertreibt den Koffeinkonsum, und die Strahlungen von Fernseher und Handy im Schlafzimmer können einem auch den Schalf rauben.

Diese Gewohnheiten sind sehr schwer zu ändern. Man kann einige störende Faktoren, etwa den Fernseher im Schlafzimmer, eleminieren, oder auf das Abendmahl verzichten und statt Alkohol eine Tasse Tee trinken. Wenn das Einschlafen noch immer nicht gelingt, kann man einige Kräuter zu Hilfe holen. Der Vorteil dieser Kräuter ist: Sie helfen, haben aber keine Nebenwirkungen und machen nicht süchtig. Sie sind jedenfalls besser, als übliche Schlafmittel, da alle Medikamente Nebenwirkungen haben und man  am nächsten Tag möglicherweise noch immer benebelt ist. Mit den richtigen Kräutern kann das nicht passieren.

Die folgenden Kräuter können sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet werden und helfen dabei, dass Sie eine ruhige Nacht haben und Durchschlafen können:

  • Hopfen
  • Lavendel
  • Melisse
  • Johanniskraut
  • Baldrian

Hier finden Sie Rezepte zum Einschlafen mit Kräutern.

Teilen
Fachbücher
Schnaps Raritäten